Hallo ihr Lieben,

am Wochenende habe ich Brot gebacken. Ein weiterer Kooperationspartner des Bloggertreff ‚Stay simple – stay true‘ 2016 hat dies ermöglicht. Ich habe mich an der Bio – Brotmischung „Vollkorn satt“ von Back dein Brot versucht.

Kennt ihr Back dein Brot?

Bei Back dein Brot gibt es bereits fertige Brotbackmischungen und man hat weiterhin die Möglichkeit sein eigenes Brot nach belieben zusammenzustellen.

Back dein Brot ist eine Marke der Kunstmühle Hofmeir, mit Sitz in Oberbayern. Die Kunstmühle ist ein Familienbetrieb und wird aktuell in der vierten Generation betrieben. Begonnen hat alles in der Schleifmühle in Wolznach. Im Jahre 1923 wurde die Kunstmühle in Fahlenbach erworben.

Das Getreide, welches dort verarbeitet wird, stammt ausschließlich von regionalen Landwirten, als Radius werden 45 km festgelegt.

Seit dem Jahre 2006 ist der Betrieb mit der Zertifizierung „Geprüfte Qualität – Bayern“ ausgezeichnet. Damit wird als erste Mühle Bayerns die Verarbeitung von GQ-Roggen und GQ-Weizen aus der Region garantiert.

Kommen wir nun zurück zu meiner Brotbackmischung „Vollkorn satt“.

Tüte vorne,

 

Zutaten:
Weizenvollkornmehl (75%)
Roggenvollkornmehl (25%)
Bio-Leinsaat
Bio-Sesam
Bio-Roggensauerteig
Salz, Bio-Brotgewürz,
Bio-Hefe (im 9g Sachet beiliegend)

Es sind wirklich alle Zutaten vorhanden, man muss lediglich Wasser zufügen. Aber immer der Reihe nach.

Preis: 3,90 Euro

Die Backmischung enthält 660 g und reicht für ca. 1000 g frisches Brot.

Zubereitung:

Schritt 1:

  • Die Inhalte von Beutel und Tütchen in eine Schüssel geben
  • 350 ml lauwarmes Wasser unter langsamen Kneten zugeben
  • Ist der Teig zu trocken, weiter Wasser in 10 ml Schritten zugeben
  • Der Teig ist ideal, wenn er leicht klebrig und glänzend ist
  • Den Teig 10 bis 12 Minuten kneten
Teig ruht

Schritt 2:

  • Den fertigen Teig zu einer Kugel formen und in eine Schüssel legen (Tipp: Damit der Teig nicht an den Händen kleben bleibt, diese mit Wasser befeuchten)
  • Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch zudecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen
  • Einen warmen Ruheplatz (ideal 35 Grad), zum Beispiel neben dem Ofen suchen (Luftzug vermeiden)
  • Anschließend den Teig nach Wunsch formen
  • Den Backofen auf 220 Grad Ober – Unterhitze / Umluft vorheizen
  • Den Teig weitere 15 bis 20 Minuten zugedeckt ruhen lassen

Schritt 3:

  • Brot behutsam auf ein Backblech umsetzen oder mit der Kastenbackform in den Ofen schieben
  • Ein temperaturbeständiges Gefäß mit ca. 200 ml Wasser zum Verdampfen in den Ofen stellen
  • Das Brot ca. 10 bis 15 Minuten bei 220 Grad vorbacken
  • Die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und das Brot weitere 35 bis 45 Minuten ausbacken (Tipp: Sollte das Brot zu dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken)
  • Das Brot ist fertig, wenn man auf die Brotunterseite klopft und es hohl klingt
  • Vor dem Verzehr unbedingt auf einem Gitter auskühlen lassen, damit sich keine Feuchtigkeit unter dem Brot sammelt

Da das Brot backen einige Zeit in Anspruch nimmt, habe ich den Sonntag genutzt.

Aufgeschnitten nah6

Ich habe den Teig in zwei Kastenformen gebacken. Das Ergebnis ist einfach nur lecker. Dadurch, dass ich den Teig auf zwei Formen verteilt habe, ist das Brot nicht so hoch geworden und genau das finde ich richtig klasse. Von den Broten hat eins meine Mutsch bekommen und eins haben wir behalten.

Das Brot hat schon so herrlich gerochen, dass ich es kaum erwarten konnte es zu probieren. Die Kruste ist knackig und das das innere saftig weich. Das Brot ist ein absoluter Hochgenuss. Meine Mutsch und ich haben das Brot noch leicht warm mit Frischkäse darauf gegessen. Das war so lecker, wir konnten beide nicht genug bekommen.

Brot aufgeschnitten

Abends habe ich das Brot gemeinsam mit meinem Mann gegessen und er fand es genauso lecker, wie ich auch. Kaum haben wir mit dem Essen begonnen, da war das halbe Brot schon verputzt.

Das war das erste Brot, welches ich mit einer Brotbackmischung gebacken habe. Das Ergebnis hat uns alle mehr als überzeugt.

Wenn ihr nun Lust auf Brot backen bekommen habt, dann schaut euch im Onlineshop von Back dein Brot um. Es gibt jede Menge verschiedene Brotsorten zu entdecken. Oder ihr stellt euch euer Brot eigenständig zusammen.

Mein Dank geht an Back dein Brot für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung der Produkte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Back dein Brot – Vollkorn satt

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.