Hallo ihr Lieben,

auf dem Bloggertreff ‚Stay simple – stay true’2016 haben wir von einigen Firmen Getränke zur direkten Verkostung vor Ort bekommen. In welchen Genuss wir dabei gekommen sind, möchte ich euch heute gerne zeigen.

Wenn ihr die Firmennamen in der jeweiligen Überschrift anklickt, gelangt ihr auf direkt auf deren Homepage.

Ständer Premium Lifestyle Drink

Ständer

Preis: 1,49 Euro für 250 ml

Ständer ist ein Energydrink, der komplett ohne Taurin und ohne künstliche Zusätze daher kommt.

Ständer ist geeignet und zertifiziert für die vegetarische, vegane und sogar die koschere (parve) Ernährung.

Aufgrund des Koffeingehalts ist Ständer für Kinder, Schwangere, Diabetiker und koffeinempfindliche Personen nicht geeignet.

Der Drink schmeckt zuerst leicht nach Minze und im Abgang schmeckt man deutlich die Zitrone raus. Der erste Schluck war ein wenig gewöhnungsbedürftig, der zweite hat mir schon besser geschmeckt. Eisgekühlt ist Ständer wirklich lecker und löscht trotz des relativ hohen Zuckeranteils gut den Durst. Ich war wirklich überrascht, dass mit Ständer Drink so gut schmeckt. Mir gefällt vor allem, dass man Ständer Drink auch für verschiedene Longdrinks verwenden kann. Ich habe eine Dose in eine große Karaffe mit Eiswürfeln gegeben, ein paar frische Minzblätter dazu, 6 cl Wodka, 4 cl Grenadine Sirup und zum Abschluss noch 8 cl Sekt dazu. Schon hat man einen erfrischenden Drink. Dazu lässt der Name schon viel Raum für Phantasie, das finde ich klasse 🙂 Die schlichte Dose hat einen tollen Wiedererkennungswert.

Omi´s Apfelstrudel

Apfelstrudel

Preis: 1,99 Euro für 250 ml

Die Säfte sind 100% vegan, ohne Zuckerzusatz und ohne Konservierungsstoffe. In die Flasche kommen lokale Apfelsorten, wie Pinova, Gala und Jonagold.

Es gibt einmal Omi´s Apfelstrudel und Omi´s Marillenknödel.

Mein deutlicher Favorit ist Omi´s Apfelstrudel. Der naturtrübe Apfelsaft schmeckt richtig lecker. Man hat das Gefühl einen Apfelstrudel zu essen. Das Zimtaroma passt hervorragend zu dem Apfelsaft. Ich bin hin und weg von dem Geschmack und die Flasche war ruck zuck leer. Omi´s Apfelstrudel ist ganz klar ein Nachkauf Produkt.

Omi´s Marillenknödel konnte mich nicht überzeugen. Der Geschmack ist einfach nicht meins. Dafür mochte meine Mutsch den Saft sehr gerne und sie hat ihn dann auch ausgetrunken.

Elbgold Kaffee

Elbgold gut. jpg

Preis: 19,90 Euro für 1 Kilo

Elbgold Hauskaffee verdankt seinen sein Aroma den Hochlandbohnen aus Mittel- und Südamerika. Er hat ein reiches Aroma und wenig Säure. Für den mittelkräftigen Blend werden die besten Arabica-Sorten genommen und aufeinander abgestimmt, so dass ein ausgewogener, vollmundiger Kaffee entsteht.

Den Kaffee habe ich probiert und ich finde ihn wirklich lecker. Es ist recht mild und schmeckt mit viel Milch und etwas Zucker wirklich gut. Auch den anderen Mädels auf dem Treffen hat der Kaffee geschmeckt. Ich habe zumindest keine Klagen gehört.

Pussanga

Pussanga meins besser

Preis: 24,95 Euro für 0,5 Liter

Pussanga ist ein Likör mit 38% Alkohol. Er setzt sich zusammen aus Gewürzen und Kräutern der ganzen Welt, gepaart mit Granatapfel und roter Chili.

Mich konnte der Likör nicht überzeugen. Ich finde ihn zu bitter. Probiert habe ich ihn pur auf Eis und in Verbindung mit Sekt. Beides hat mir nicht geschmeckt. Der Likör ist für mich einfach zu bitter. Meinem Mann hat er auch nicht geschmeckt. Die Flasche ist noch nicht leer. Vielleicht versuche ich mich an einem Cocktail mit Pussanga.

Coffain 699

cofain gut)

Preis: 1,59 Euro für 250ml

Pure Coffain ist ein hochdosierter Koffein Erfrischungs-Drink.

Der Drink ist eine Mischung aus Kaffee und Cola. Mein Mann hat diesen Drink probiert und er fand ihn sehr lecker. Allerdings ist ein Teil des Getränks nicht im Magen meines Mannes gelandet, sondern auf seiner Hose und auf Isa´s Fußboden. Die Dose stand unheimlich unter Druck und das Getränk ist beim Öffnen der Dose im wahrsten Sinne des Wortes aus der Dose geschossen. Mein Mann hat den restlichen Inhalt so schnell geleert, dass ich keine Chance hatten ihn zu probieren. Mehr als ein simples lecker konnte ich meinem Mann nicht entlocken.

Lösch-Zwerg

Lösch Zwerg gut

Das Bier hat mich schon vor dem Treffen in einem Traum verfolgt. Besser gesagt, die Zwerge wurden lebendig und haben in meinem Traum ihr Unwesen getrieben. Was genau die Zwerge angestellt haben, daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich weiß nur noch, dass sie echt groß waren für Zwerge.

Wir haben gleich zwei Sorten probieren dürfen. Einmal das Lösch-Zwerg Kellerbier naturtrüb und das Lösch-Zwerg Weizen Zitrone Alkoholfrei. Bei uns ist mein Mann der Biertrinker und so durfte er beide Sorten probieren. Sein klarer Favorit ist das Kellerbier. Er findet dieses geschmacklich herb und würzig und lecker. Es hat ihm gut geschmeckt. Das alkoholfreie Weizen Zitrone fand er nicht ganz so lecker, was allerdings daran liegen könnte, dass mein Mann alkoholfreies Bier generell nicht so gerne trinkt. Ich habe an dem Weizen genippt und muss sagen, ich finde es gar nicht so schlecht. Die Zitrone habe ich deutlich geschmeckt.

Deinhard

Deinhard gut

Preis: 4,49 Euro für 0,7 Liter

Ein Glas Sekt trinke ich hin und wieder ganz gerne. Der Deinhard Semi Secco hat mir sehr gut geschmeckt. Er ist halbtrocken und daher nicht so süß. Der Sekt eignet sich gut für Longdrinks oder Bowlen. Ich habe mir ein Weißweinglas zur Hälfte mit Eiswürfeln gefüllt, darüber 3 cl Blue Curacao, 2 cl Rum, 1 cl Ananassirup, eine Limette geviertelt und das ganze mit dem Sekt aufgefüllt. Das ist richtig lecker und leicht fruchtig. Sekt kann man mit vielerlei Getränken kombinieren. Der Semi Secco von Deinhard ist für mich definitiv ein Nachkauf Produkt.

Wein & Secco Köth 

Secco Köth gut

Hier durften wir gleich mehrere Sorten probieren und zwar Kirschblüten Secco, Holunderblüten Secco, Limberi Secco, Chardonnay trifft Ingwer Secco, Waldmeister Secco, Rhabarber Orange Secco. Zu meinem Bedauern ist die Kiste mit diesen wohlklingenden Secco Varianten nicht mit beim Treffen gelandet. Wir haben sie schlichtweg bei Isa zu Hause vergessen. Das kann passieren und ist auch nicht weiter schlimm. Da wir öfter bei Isa zu Besuch sind, habe ich zwei Sorten mit ihr gemeinsam probiert, diese waren der Rhabarber Orange Secco und der Holunderblüten Secco. Da ich kein großer Fan von Rhabarber bin, hat mich der Rhabarber Orange Secco überrascht, denn man schmeckt diesen in Verbindung mit der Orange nicht deutlich heraus. Der Secco ist lecker, aber ich muss ihn nicht nochmal haben. Ganz anders verhält es sich da mit dem Holunderblüten Secco. Dieser ist voll und ganz nach meinem Geschmack. Er schmeckt fruchtig leicht und somit perfekt geeignet für einen lauen Sommerabend.

Lammsbräu – Drink now

Drink now 1 gut

Preis: 0,89 Euro für 330 ml

Wir haben die Sorte Drink now Pink Rhabarber bekommen. Da ich wie bereits erwähnt kein Fan von Rhabarber bin, hat meine Mutsch die Limonade in Bio-Qualität getrunken. Sie war hin und weg von der Limonade. Der Geschmack hat sie an die selbstgemachte Rhabarber Limonade ihrer Mutter erinnert. Die Limonade hat ihr so super geschmeckt, dass sie diese schon mehrfach nachgekauft hat. Wer Rhabarber mag, der wird die Drink now Pink Rhabarber Limonade garantiert mögen.

Havelwasser 

Havelwasser gut

Preis: 6,- Euro für 0,75 Liter

Kann man sich in ein Getränk verlieben? Ich bin der Meinung man kann, denn ich bin verliebt in Havelwasser. Ich habe die helle Variante, sprich Weißwein mit Birnensaft kosten dürfen und bin einfach nur begeistert. Ich mag generell gerne leichte Weine. Havelwasser ist fruchtig leicht und schmeckt richtig lecker nach Birne. Wie gut, dass mein Mann nur mal kurz an dem Havelwasser genippt hat, so hatte ich die ganze Flasche für mich alleine. Lange gehalten hat sie dennoch nicht. Nach zwei Tagen war sie bereits leer. Das Havelwasser ist unglaublich süffig. Eisgekühlt löscht es nochmal so gut den Durst. Havelwasser hat mir so gut geschmeckt, wie keines der anderen Getränke. Das ist mein absoluter Favorit und ganz klar ein Nachkauf Produkt. Hier möchte ich auch gerne die zweite Variante kosten. Denn Havelwasser gibt es noch in der Rosé Variante mit Birnensaft und Spätburgunder Rosé. Auch dies klingt sehr verlockend.

Konterbrause 

Konterbrause besser

Preis: 1,69 Euro für 300 ml

Schon auf der Flasche steht geschrieben „Nach der Sause Konterbrause“. Die in der Konterbrause enthaltenen Elektrolyte in Kombination mit verschiedenen Vitaminen sollen dafür sorgen, dass man nach einer wilden Party keinen Kater bekommt. Da ich nicht oft sehr viel Alkohol trinke und ich mich nicht mal an meinen letzten Kater erinnern kann, habe ich die Wirkung der Konterbrause bisher nicht testen können. Mal schauen, wann ich dies nachholen kann oder adäquaten Ersatz für diesen Test finde.

Von den getesteten Getränken haben mir einige richtig gut geschmeckt und andere  leider gar nicht. Mein ganz klarer Favorit ist und bleibt Havelwasser. Da Geschmäcker verschieden sind, probiert ihr vielleicht das ein oder andere der Getränke. Welches würdet ihr gerne probieren oder kennt ihr sogar eins der vorgestellten Getränke?

Mein Dank geht an alle oben genannten Kooperationspartner für die kosten- und bedingungslose Unterstützung des Bloggertreffens.

Leckere Getränke auf dem #bssst2016

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.