Mint-Espresso

Hallo ihr Lieben, heute habe ich zur Abwechslung mal wieder ein Rezept für euch: Mint-Espresso!

 

Zutaten für 1 Person:

45 ml Espresso
20 ml Minz-Sirup
einen Spritzer Zitronensaft
Mineralwasser mit Kohlensäure
Eiswürfel

 

Zubereitung:

Nehmt ein Longdrinkglas und füllt es bis zum Rand mit Eiswürfeln. Übergießt dies nun mit Minz-Sirup und einem Spritzer Zitronensaft. Füllt anschließend das Glas bis zu ¾ mit Mineralwasser auf. Bereitet einen Espresso zu und gießt diesen vorsichtig über die Eiswürfel.

 

Serviervorschlag:

Das Getränk kann mit einem Strohhalm und z. B. einer Scheibe Zitrone am Rand des Glases serviert werden. Bei der Dekoration ist eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Eine Nominierung – Liebster Award

Katharina von Kathas Life hat mich für den Liebster Award nominiert. Gerne nehme ich die Nominierung an und beantworte wahrheitsgetreu und nicht nur kurz und knapp ihre Fragen!

Liebster Award

1.) Wie könnt ihr Familie, Beruf und Blog vereinen?

Mein Tag hat gefühlte 36 Stunden… Mein Blog steckt noch in den Kinderschuhen und ich habe das Glück, dass ich gelegentlich einige Berichte oder zumindest einen Teil der Berichte auf der Arbeit vorbereiten kann. Ansonsten nutze ich die Zeit, in der mein Mann arbeiten ist.

2.) Beauty oder Food?

Ich mag beides und schreibe auch gerne über beides. Ich kann nicht sagen, ob mir eines von beidem besser liegt oder mehr zusagt.

3.) Kleidungsstil: lässig oder „aufgerüscht“?

Definitiv lässig… Mein Motto – Ich trage schwarz, bis ich was dunkleres finde! Aber wenn es erforderlich ist, kann ich mich auch “aufrüschen”.

4.) Frühstück oder Mittagessen? Was könnt ihr weg lassen?

Wenn ich arbeiten muss, dann verzichte ich auf Mittagessen, da mein Arbeitstag 9,5 Stunden lang ist und ich an meinem Arbeitsplatz nur ungern etwas esse. Dafür wird dann ausgiebig gefrühstückt. An allen übrigen Tagen lasse ich viel lieber das Frühstück weg, allerdings funktioniert das nur wenn mein Mann nicht zu Hause ist, denn er liebt es zu frühstücken.

5.) Frühaufsteher oder Nachteule? Welche Tageszeit ist euch lieber?

Eindeutig Nachteule.

6.) Was, wenn der PC auf einmal streikt und ihr ihn nicht mehr hochfahren könnt?

Dann krieg ich die absolute Krise und rufe nach meinem Mann. Der darf das dann wieder richten. Für solche Probleme ist er zuständig.

7.) Thema Buch: Welches Genre lest ihr gerne oder ist eher der Fernseher euer Freund?

Ich liebe Bücher. Am liebsten lese ich Psychothriller und Krimis. Es darf aber euch gerne mal etwas Klassisches sein.

8.) Mann oder Maus? Wie setzt sich eure Familie zusammen?

Meine Familie sind mein Mann und ich. Klein aber fein. Wenn es nach meinem Mann geht, dann kommt bald eine Katze dazu.

9.) Gibt es Bloggerinnen die ihr unter allen Umständen mal kennenlernen wollt?

Ich kenne leider noch nicht so viele…. da gibt es definitiv welche, die ich gerne kennenlernen möchte.

10.) Alkohol: Ja oder Nein?

Ich mag sehr gerne Cocktails, egal ob mit oder Alkohol. Ein gutes Glas Wein ist auch immer gut.

11.) Gab es für euch Momente, in denen ihr das Bloggen aufgeben wolltet?

Da ich noch nicht so lange dabei bin, wollte ich bisher noch nicht wieder aufhören.

Und nun bin ich an der Reihe!

Vielen Dank Katharina für die Nominierung. Ich nominiere:

Meine Fragen an euch:

  1. Was fasziniert euch am Bloggen?
  2. Süß oder herzhaft? Was mögt ihr lieber?
  3. Auf welches Accessoire könnt ihr nicht verzichten?
  4. Spieleabend oder Disco?
  5. Was habt ihr alles in eurer Handtasche?
  6. Habt ihr schlechte Erfahrungen mit dem Bloggen gemacht?
  7. Wo seht ihr euch und euren Blog in drei Jahren?
  8. Kaffee oder Tee?
  9. Wieviel Zeit verbringt ihr mit bloggen?
  10. Woher kommt der Name eures Blogs?
  11. Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – welche Jahreszeit bevorzugt ihr?

Die Regeln:

  1. Schreibe einen Post zu diesem Award, füge das Bild ein und Danke mit einem Link demjenigen, der dir den Award verliehen hat.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
  3. Denke dir 11 weitere Fragen aus.
  4. Tagge bis zu 11 weitere Blogger, die unter 200 Leser haben.
  5. Sage den Bloggern Bescheid, dass sie den Award bekommen haben.

Ich habe mich für euch entschieden weil ich eure Blogs intensiv verfolge ich hoffe ihr nehmt die Nominierung an.

Liebe Grüße

Ilona

Wanderpaket :-)

Hallo meine lieben, ich durfte an dem Wanderpaket von Tipsie testet teilnehmen. Ich liebe Wanderpakete und ich muss gestehen, ich war bisher bei jedem Wanderpaket von Tipsie testet dabei. Dies bleibt auch hoffentlich so 🙂

Ihr kennt Wanderpakete? Falls nicht, hier mal eine kurze Erklärung: Die Initiatorin packt ein Paket (meist zu einem bestimmten Thema) und sucht dann Teilnehmer. Das Paket wird zu Teilnehmer eins geschickt. Diese nimmt sich alle Produkte aus dem Paket, die ihr gefallen und ersetzt diese durch neue Produkte, die etwa wertgleich sind. Dann geht das Paket auf die Reise zur nächsten Teilnehmerin. Dies geht so lange weiter, bis das Paket schließlich wieder bei der Initiatorin landet.

Lena hat diesmal Teilnehmerinnen für ein Beauty Wanderpaket ohne dekorative Kosmetik gesucht. Das fand ich super…. In dieser Runde bin ich die letzte Teilnehmerin. Das ist gar nicht so einfach, die letzte Teilnehmerin zu sein….. ich bin doch immer soooo ungeduldig.

Dann war das riesen Paket endlich da, ich habe mich soooo sehr gefreut. Ein Wanderpaket auspacken ist immer ein bisschen wie Weihnachten. Man weiß nie, was als nächstes kommt. Ich habe mich also direkt daran gesetzt, das Paket geöffnet und erstmal jedes Produkt genau betrachtet. Bei Wanderpaketen habe ich die Angewohnheit sofort drei Stapel zu bilden. Einen mit Produkten, die ich auf jeden Fall behalten möchte, einen für brauch ich nicht, und einen für vielleicht. Die Auswahl ist gar nicht so einfach.

Schließlich habe ich mich für folgende Produkte entschieden:

Produkte, die ich Lenas Wanderpaket entnommen habe - Bild: Ilona Herbig

  •  Palmolive Magic Softness, Duftschaumseife – Dieses Produkt hat sofort neue Neugierde geweckt.
  • Atlantic Lounge Ocean SPA Geschenkset    – Das Geschenkset sieht so entzückend aus, es ist auch direkt auf meinem muss ich behaltn Stapel gelandet.
  • Dove Intensiv Reparatur Shampoo. Das ist erst auf dem vielleicht Stapel gelandet, hat es dann aber doch noch auf den behalten Stapel geschafft.
  • Daniel Jouvance Phytoalgue Conditioner – Bei diesem Produkt habe ich etwas länger überlegt, ob ich es behalten soll oder nicht. Da es sich um einen Conditioner für gefärbte Haare handelt und ich bisher noch nicht den passenden für mich gefunden habe, werde ich ihn testen.
  • Duschdas Spirit of Marrakech – Ich liebe Duschgel und dieses kenne ich noch nicht.

Als Tausch für diese Produkte habe ich folgendes wieder in das Paket getan:

Produkte, die ich im Austausch in Lenas Wanderpaket gelegt habe - Bild: Ilona Herbig

Lena hat wieder ein wundervolles Goodiebag für individuell für jede Teilnehmerin in das Wanderpaket gelegt. Ich habe leichte Schnappatmung bekommen, als ich mein Goodiebag geöffnet habe. Lena hat wie immer den Nagel auf den Kopf getroffen. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Es war mir eine Freude, bei deinem Wanderpaket mitmachen zu dürfen. Danke sehr.

Reisebericht: Belgien Tag 3

Heute Morgen habe ich noch gedacht, dass mein Bericht heute sehr kurz und langweilig wird. Aber dem ist nicht so….. Wir sind zu Verwandten gefahren, dort waren wir zum Mittagessen eingeladen. Das Essen war lecker und wir hatten jede Menge Spaß. Daran ist absolut nichts spektakulär.

Reisebericht: Belgien Tag 3: Pferdedenkmal - Bild: Ilona Herbig

Dann haben wir uns auf den Heimweg gemacht. Unser Navi und die Straßenführung waren sich nicht immer einig. So sind wir mal wieder da gelandet, wo wir nicht hin wollten. Am Anfang waren wir in einer Geschäftsstraße, welche von Muslimen geführt wird. Das fanden wir interessant, haben einen Parkplatz gesucht und sind ein wenig bummeln gegangen. Wir haben sehr schöne Sachen gesehen. Von marokkanischem Kitsch, über allerlei Gewänder bis hin zu Hochzeitskleidern war alles vorhanden.

Dann sind wir weitergefahren und unser Navi hat uns mitten ins Rotlichtviertel geführt. Zu Beginn haben wir das nicht bemerkt. Dann ist das Auto vor uns immer langsamer geworden und hat in jedes Schaufenster geschaut. Ich dann natürlich auch….. Und da waren sie… Leicht bekleidete Damen allen Alters. Heimlich still und leise habe ich natürlich ein Foto für euch gemacht. Es war echt interessant, die Damen im Vorbeifahren zu beobachten.

Reisebericht: Belgien Tag 3: Rotlichtviertel - Bild: Ilona Herbig

Der Herr vor uns ist übrigens nicht fündig geworden.

Reisebericht: Belgien Tag 2

Heute waren wir in Gent. Da haben wir wieder typische Sachen für Belgien entdeckt. Der Türklopfer hängt an einer alten Tür, welche zu einem modernen und vor allem renovierten Wohnhaus gehört. Das gibt es hier sehr oft. Alt und neu direkt nebeneinander. Seht ihr auf einem Foto ganz gut. Die Gegensätze hier sind oft sehr vertreten. Manchmal ganz schön erschreckend.

Reisebericht: Belgien Tag 2: Türklopfer - Bild: Ilona Herbig

Natürlich waren wir auch wieder shoppen. Ich hab mir zwei paar Schuhe gekauft und natürlich Nagellack. Der wollte einfach mit, ich bin unschuldig, wirklich…..

Reisebericht: Belgien Tag 2: Kanal - Bild: Ilona Herbig

Durch Zufall haben wir ein kleines Weinhaus gefunden. Dort hatten wir viel zu gucken und sind endlich fündig geworden. Wir sind schon etwas länger auf der Suche nach einem ganz bestimmten Eierlikör. In dem Weinhaus haben wir ihn gefunden. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr wir uns darüber gefreut haben.

Reisebericht: Belgien Tag 2: Kanal mit Häusern - Bild: Ilona Herbig

Wir waren heute auch in Vilvoorde, dort gibt es sehr gute Fritterie. Fritten essen ist ein MUSS, wenn wir in Belgien sind. Ich kann euch sagen, die Fritten waren ein Traum. Lecker…. Jetzt sitzen wir mit einer Flasche Smirnoff Ice gemütlich zusammen und genießen den Abend.

Reisebericht: Belgien Tag 1

Wir sind gut in Brüssel angekommen und haben auch schon einige Leckereien gefunden.

Reisebericht: Belgien Tag 1: Belgische Schokolade - Bild: Ilona Herbig

Ich liebe Belgien, aber ich hasse es, wie die Belgier Auto fahren….. Autobahn fahren ist super, da hab ich noch nichts zu meckern. Sobald es nach Brüssel rein geht, ist es eine einzige Katastrophe. Aus zwei Spuren werden mal eben vier gemacht. Blinken kennen die hier auch nicht, hupen und fahren reicht. Getreu dem Motto, der Hintermann wird schon bremsen. Ich mache immer fünf Kreuze, wenn wir da sind, wo wir hin wollen.

Reisebericht: Belgien Tag 1: Basilika - Bild: Ilona Herbig

Da die Straßenführung trotz Navi oft etwas undurchsichtig ist, verfahren wir uns des öfteren. Das ist aber nicht immer schlimm, denn dadurch haben wir mehrfach ganz tolle Sehenswürdigkeiten oder auch schon ganze Geschäftsstraßen gefunden. So auch die Basilika auf den Fotos.

Den Abend werden wir bei einem gemütlichen Spaziergang durch den angrenzenden Park ausklingen lassen.

Reisebericht: Belgien Tag 1: Basilika - Bild: Ilona Herbig

Festival Tipp: Rage Against Racism

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich noch einen Festival Tipp für alle Metal Fans unter euch und zwar das Rage Against Racism Festival in Duisburg. Es ist ein Umsonst und draußen Festival. Das Rage Against Racism Festival findet auf der Außenfläche der Rheinhausener Jugendeinrichtung (Friemersheimer Mühle) statt. Auf dem Festivalgelände trifft man die unterschiedlichsten Menschen an, darunter sind auch viele Familien mit Kindern (die Kinder tragen einen Gehörschutz). Viele bringen Decken mit, um es sich auf der Wiese gemütlich zu machen. Es ist fast wie ein großes Familientreffen. Die Atmosphäre ist klasse.

969939_398193616960299_1022818365_n

Das Festival findet seit 2003 jährlich statt. Wir waren im Jahre 2010, 2011 und 2013 ebenfalls dort und wir waren jedes mal begeistert. Dieses Jahr findet das Festival am 5. Juni und am 6. Juni statt. Das Line Up und weitere Infos findet ihr hier: https://www.rageagainstracism.de.

Caffè in forchetta

Habt ihr Lust auf ein leckeres Dessert? Dann los!

 

Zutaten für 4 Personen:

100 ml starker Kaffee
1 EL Mandelöl (oder neutrales Öl)
4 Eier
4 EL Zucker
380 ml Milch

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Eine flache, ofenfeste, quadratische Form von 23 cm Seitenlänge mit dem Mandelöl ausstreichen. Die Eier in eine Schüssel aufschlagen und mit dem Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Milch und den Kaffee unterrühren. Die Eiercreme in die vorbereitete Form füllen. Die Form in die Fettpfanne des Backofens stellen. Die Fettpfanne in den Ofen schieben, mit heißem Wasser füllen und die Eiercreme etwa 20 Minuten garen. Dann die Form mit Alufolie abdecken und die Créme noch etwa 40 Minuten backen, bis sie fest ist. Die Créme aus dem Ofen nehmen und in der Form etwas abkühlen lassen. Die Kaffeecréme am Rand mit einem spitzen Messer vorsichtig lösen und auf eine Platte stürzen. Das Dessert warm servieren.

Kaffee-Truffes

Wenn ihr Kaffee und belgische Schokolade liebt, habe ich das passende Rezept für euch: Kaffee-Truffes!

 

Zutaten für zehn Portionen:

100 ml starker Kaffee
200 g Butterkekse
100 g Frischkäse nature
400 g weiße belgische Schokolade, Milchschokolade oder dunkle Schokolade
etwas Kaffee-Crèmelikör
Kokosraspeln für die Dekoration

 

Zubereitung:

Die Kekse fein zerkrümeln und mit dem Kaffee mischen. Den Frischkäse und den Kaffee-Crèmelikör dazugeben (wenn gewünscht) und gut verrühren. Die Hälfte der Schokolade im warmen Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Schokolade zur Keksmischung geben und gut verrühren. Zum Abkühlen für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Die übrige Schokolade ebenfalls im Wasserbad schmelzen. Die abgekühlte Masse aus dem Kühlschrank nehmen und kleine Kugeln formen, anschließend mithilfe einer Gabel in die Schokolade tauchen. Je nach Vorliebe die Kugeln in Kokosraspeln wenden. Die Truffes auf Backpapier legen und trocknen lassen.